Überleben mit einer Störung

 

 

 

 

 

 

Gedanken über die Störung .. ob Essen, Trinken oder Sex usw. ...

gestört werden kannst de überall ..

daher kurze Gedanken über die Störung generell ...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fragen an die Störung ...

-    Warum störst Du mich in meinem Leben ?   
-    Was stört Dich an meinem Leben ?
-    Wieso lässt Du mich nicht leben ?
-    Wieso habe ich Dich lange Zeit nicht als Störung empfunden ?
-    Wieso konntest Du so lange Zeit mein Freund sein ?
-    Was wolltest Du mir sagen ? 
-    Wieso sprichst Du nicht meine Sprache ?
-    Wieso hältst Du mich fest ?
-    Wieso verstehst nur Du mich ohne Worte ?
-    Wieso nennen sie Dich gefährlich ?
-    Wieso flüsterst Du ?
-    Wieso willst Du mein Freund sein ?

 

 

Gibt es eine Betriebsanleitung für Dich ? Du schüttelst den Kopf.
Das wäre ja auch zu einfach ... des Lösungs Rätsel liegt in mir ..
Ok ... stör mich aber jetzt nicht mehr .. lass mich suchen, nach
dieser Störung. Beachte mein „Bitte nicht stören Bild“ ... oder
„Bitte nicht eintreten“. Habe Respekt vor meiner Entscheidung,
Dich draußen zu lassen ...

 

 

Du lächelst ... und erkennst ...

 

... ein bisschen crazy schadet nie .. wie soll man denn so leben in der Normalität ..

je mehr ich mich dazu entwickle, desto klarer wird mir, dass das nicht funktionieren kann ..

desto freier werde ich aber auch von meiner Störung ..

gestört wurde ich durch die Normen, die mein Sein nicht zuliessen ..

ich erkenne, dass ich anders bin .. immer mehr .. raus aus den Normen ..

hinein in mein richtiges Leben .. zulassen, annehmen und vertrauen!